Mehr Forschungsgelder für CBD bei Autismus

Mehr Forschungsgelder für CBD bei Autismus

Autismus ist eine der schwersten neurologischen Störungen, die den unschuldigen Wesen widerfahren sind, die nicht wissen, was die Zukunft für sie in Bezug auf den Fortschritt und die Errungenschaften der Welt bedeutet. Jedes 1 von 59-60 Kindern soll an Autismus leiden, hauptsächlich Jungen. Dies ist ein großer Schock und Enttäuschung für die Wissenschaftler und medizinischen Gesundheitsexperten, die es versäumt haben, die eigentliche Ursache der Erkrankung zu diagnostizieren. Doch die Forscher auf der ganzen Welt kämpfen hart dafür, eine Lösung zu finden, indem sie Wege finden, es zu behandeln.

Die Universität von Kalifornien ist eine der führenden Forschergruppen, die nach den Behandlungsmethoden gesucht haben, um die Leiden der Kinder, der Erwachsenen und ihrer Betreuer zu mindern. Während Autismus selbst eine neurologische Erkrankung ist, lässt es den Experten sehr wenig Raum, mit den gefährlichen Behandlungen zu experimentieren, die lebensbedrohliche Nebenwirkungen haben.

Die Experten weisen klar darauf hin, dass Autismus nur mit natürlichen Methoden und Medikamenten behandelt und geheilt werden sollte, die gewährleisten, dass der Patient keine Nebenwirkungen hat, die später noch mehr Probleme verursachen.

Zu diesem Zweck wurde CBD zum stärksten, wirksamsten und harmlosesten Bestandteil der Cannabis-Familie erklärt, der weltweit aus gutem Grund immer beliebter wird. Deshalb werden die Spenden und Fundraising-Maßnahmen den Forschern helfen, den instabilen neurologischen Gesundheitszustand im Interesse einer Autismus-freien Welt zu verstehen.

Ist CBD tatsächlich ein nützliches Heilmittel gegen Autismus?

CBD wurde früher mit den Suchtmitteln verglichen, die oft mit Marihuana in Verbindung stehen. Mit Hilfe detaillierter Forschungen und Studien über die biologische Substanz der Cannabispflanze ist CBD heute als einer der nützlichsten Inhaltsstoffe für die Behandlung einer Reihe von Krankheiten und psychischen Störungen ohne Nebenwirkungen bekannt.

Während Autismus früher eine komplizierte Erkrankung für die medizinischen Experten war, wurde sie als allgemeines Problem akzeptiert, das nur mit natürlichen Mitteln behandelt werden sollte, um sicherzustellen, dass der Patient während der Behandlung außer Gefahr bleibt, um keine anderen schädlichen Folgen zu befürchten.

Dies macht CBD zum besten Produkt für die Behandlung von Autismus mit Hilfe seiner natürlich wirksamen Eigenschaften. Hier sehen Sie, wie CBD ein nützliches Mittel gegen Autismus ist.

  • Autistische Kinder sind ängstlicher als alle anderen und CBD erweist sich als hilfreich bei der Verringerung ihrer Ängste durch die Verbindung mit der ECS im menschlichen Körper.
  • CBD ist immens vorteilhaft bei Autismus, da die Gehirnrezeptoren auf natürliche Weise auf das ECS reagieren können, ohne die Gehirnzellen unnötig unter Druck zu setzen.
  • CBD hat eine große Anzahl von Patienten mit verschiedenen neurologischen Erkrankungen wie Alzheimer und Schizophrenie behandelt und geheilt.
  • CBD soll Dopamin aus den Gehirnzellen freisetzen, das hilft, den autistischen Patienten zu entspannen und sich mit den anderen beteiligten Faktoren behandeln zu lassen.

Fakten und Statistiken zu den Finanzmitteln für CBD bei Autismus

CBD für Autismus ist heutzutage ein viel diskutiertes Thema, weil die Forscher der Universität von Kalifornien hart dafür gekämpft haben, Geld zu sammeln, um mit ihrer Forschungsarbeit voranzukommen.

Zu diesem Zweck hat die Ray and Tye Noorda Foundation (in Partnerschaft mit der Wholistic Research and Education Foundation) einen beachtlichen Betrag von 4,7 Millionen Dollar gespendet. Die Gelder und Spenden werden von den Forschern verwendet, um mehr und bessere Beweise zu Gunsten der CBD zu sammeln und auch um den natürlichen Inhaltsstoff an den Kindern und Erwachsenen, die mit Autismus geboren wurden, zu testen.

Die von der Stiftung gespendeten Mittel sind derzeit in aller Munde, vor allem, weil sie der populären Forschung, d.h. CBD für Autismus, einen bemerkenswerten Anstoß geben werden.

Hier sind einige der Fakten über die Mittel der Ray and Tye Noorda Foundation für CBD-Forschung im Zusammenhang mit Autismus.

  1. Die Spende ist die größte ihrer Art, wie von der University of California für die Cannabis-Forschung behauptet.
  2. Dies wird es der Cannabisindustrie ermöglichen, ihre Forschung mit einer Vielzahl von Möglichkeiten, mit dem Produkt zu experimentieren, fortzusetzen.
  3. Das Hauptmotiv des Spendenaufrufs ist es, zu untersuchen, ob die Autismussymptome mit CBD behandelt werden können und ob es irgendwelche negativen Auswirkungen darauf geben könnte.
  4. Wie das Center for Medicinal Cannabis Research feststellt, beeinflusst CBD direkt das zentrale Nervensystem, so dass es sicher positive Auswirkungen auf die Autismus-Patienten haben wird.
  5. Die experimentelle Studie wird innerhalb eines Jahres mit rund 30 Kindern mit Autismus im Alter von 8-12 Jahren gestartet.
  6. Die Studie wird aus Kindern mit leichtem und schwerem Autismus bestehen.
  7. In den USA gibt es derzeit etwa 3 Millionen Kinder, bei denen Autismus diagnostiziert wurde, was eindeutig auf die Notwendigkeit der CBD-Forschung hinweist, damit die maximale Anzahl von Kindern innerhalb von ein bis zwei Jahren davon profitieren kann.

Wie werden die Mittel bei der Erforschung von CBD für Autismus helfen?

Die Finanzmittel für CBD sind von großer Bedeutung für die Forscher, die ihre medizinischen und beruflichen Ziele mit großem Aufwand erreichen wollen. Die Forschung, die früher viele Hürden bei der finanziellen Förderung genommen hat, wird nun von einigen renommierten und angesehenen Forschern an der University of California geleitet. Außerdem war der Versuch, die Hoffnung für Kinder mit Autismus nicht zu verlieren, sehr beeindruckend, wobei die Ergebnisse einige der großen Erfolge mit Hilfe von Naturheilmitteln wie CBD zeigen.

Der von der Ray and Tye Noorda Foundation gestiftete Betrag von 4,7 Millionen Dollar wird eine große Hilfe sein, wie die CBD-Forscher der medizinischen Cannabis-Gemeinschaft sagen. Auf diese Weise haben die Kinder mit leichtem und schwerem Autismus und ihre Betreuer auch einen Hoffnungsschimmer, ihre Beschwerden mit einem natürlichen Heilmittel zu behandeln, ohne schädliche Nebenwirkungen auf das bereits gestörte neurologische System zu haben.

Quelle

https://www.autismspeaks.org/what-autism/facts-about-autism

Vollständigen Artikel anzeigen
Kann CBD bei Autismus helfen?

Kann CBD bei Autismus helfen?

Autismus ist eine komplexe Erkrankung, in der Tat, eine Reihe von verschiedenen Erkrankungen, die die Entwicklung des Gehirns von frühester Kindheit an beeinträchtigt. Es ist ein Krankheitsbild, das jeden unterschiedlich betrifft, aber es gibt einige gemeinsame Symptome bei allen Autismuspatienten. Diese Symptome umfassen unter anderem Kommunikationsschwierigkeiten, Interaktionsprobleme mit anderen und einige Verhaltensprobleme, die auch selbstschädigend sein können.

Dabei ist zu beachten, dass nicht alle autistischen Kinder intellektuell betroffen sind. Es gibt viele autistische Kinder mit hoher Gehirnfunktion. Sie sind in bestimmten Bereichen, wie Musik, Kunst und Mathematik, herausragend.

In diesem Artikel diskutieren wir, ob CBD bei Autismus helfen kann?

Autismus und CBD-Öl

Wenn Sie einen Arzt fragen, wird er Ihnen sagen, dass es viel einfacher ist, eine Erkrankung zu behandeln, die eine bekannte Ursache hat, im Gegensatz zu einer Erkrankung ohne erkennbare Ursache. Leider ist Autismus eine der Krankheiten, die nicht eine einzelne Ursache haben, und deshalb stehen Wissenschaftler vor großen Herausforderungen bei der Entwicklung von Medikamenten für diese Krankheit.

Genetische Mutationen und bestimmte Umweltfaktoren, wie das Alter der Eltern, die pränatale Exposition gegenüber Drogen und eine zu hohe Pestizidbelastung können zur Entstehung von Autismus führen. Das breite Spektrum dieser verursachenden Faktoren macht die Symptome bei autistischen Personen sehr unterschiedlich.

Viele Forschungsarbeiten zeigen jedoch einen Zusammenhang zwischen Autismusbehandlung und CBD-Öl. Es hat der Menschheit Hoffnung gegeben, und viele Studien haben begonnen, Untersuchungen durchzuführen, um Beweise für die Behandlung von Autismus mit CBD-Öl zu finden.

In einer aktuellen Studie fanden Forscher einen präklinischen Nachweis, dass CBD wirksam bei der Behandlung von Autismus helfen kann. Diese Forschung wurde an autistischen Mäusen durchgeführt.

Autistische Mäuse mögen es nicht, mit anderen Mäusen in Kontakt zu treten. Als diese Mäuse CBD-Öl erhielten, wurde ihre Vorliebe, Zeit mit anderen Mäusen zu verbringen und sich mit ihnen zu verbünden, verbessert. Diese Ergebnisse zeigen, dass CBD-Öl zur Verbesserung der sozialen Interaktion beitragen kann, was bei autistischen Kindern ein häufiges Problem ist. Es zeigt jedoch nicht die Qualität dieser sozialen Interaktion.

CBD-Öl hat die Fähigkeit, die hemmende Funktion des Gehirns zu verbessern, indem es die Aktivität der Neuronen erhöht, die für die Regulierung der Inhibitionsstufen im Gehirn verantwortlich ist.

Das Endocannabinoid System und Wissenschaftliche Erkenntnisse

Das Endocannabinoid-System (EC) ist ein wichtiger Teil des neurologischen Systems des menschlichen Körpers, das die Verhaltensreaktivität auf den Kontext, emotionale Reaktionen und soziale Interaktionen regelt. Dieses System ist auch mit Ängsten, Schlafstörungen und geistigen Behinderungen assoziiert.

In den wissenschaftlichen Untersuchungen der letzten Jahre wurden Daten gesammelt, um den Zusammenhang zwischen dem Endocannabinoid-System und autistischen Störungen aufzuklären.

Verschiedene Studien zeigen, dass die Teile des Gehirns, in denen CB1 Cannabinoid-Rezeptoren sind, in der Mehrheit die gleichen sind, von denen Wissenschaftler glauben, dass sie bei autistischen Patienten, die Basalganglien, den Hippocampus und das Kleinhirn sind, Funktionsstörungen verursachen.

Während der Entwicklung des menschlichen Fötus spielt das gesamte Endocannabinoid-System eine wichtige Rolle bei verschiedenen neurologischen Prozessen. Darüber hinaus spielen CB1-Rezeptoren auch eine wichtige Rolle bei der Bestimmung der Synapsenposition in der frühen Kindheitsentwicklung. Diese Studie zeigte, dass die Aktivierung von CB1-Rezeptoren im frühen Entwicklungsstadium etwas mit Autismus zu tun haben könnte.

Ein Tierversuch im Jahr 2013 ergab, dass das Endocannabinoid-System an der Entwicklung von Autismus beteiligt sein könnte. In einer weiteren Studie im Jahr 2015 kamen Wissenschaftler zu dem Schluss, dass Anandamid, eine Chemikalie im Gehirn, wenn es die CB1-Rezeptoren aktiviert, das Reaktionssystem der Belohnungen über soziale Interaktionen beeinflusst. Wissenschaftler gehen davon aus, dass Störungen in diesem Signalsystem des Nervensystems zu sozialen Problemen bei Patienten mit Autismus beitragen können.

CBD-Öl und Autismus beim Menschen

Über viele Jahre hinweg gab es viele anekdotische Beweise, die die Wirksamkeit von CBD-Öl bei der Behandlung von Autismus unterstützen. In vielen Fällen, in denen Patienten nicht auf eine konventionelle Behandlung ansprechen, müssen Eltern nach alternativen Möglichkeiten wie CBD-Öl suchen.

Die Mutter eines 12-jährigen Sohnes, Shirfa Klein, ist eine starke Befürworterin der Verwendung von CBD-Öl zur Behandlung von Autismus. Bei seinem Sohn wurde im Alter von nur 2 Jahren ein schwerer Autismus diagnostiziert. Laut Klein hat die Verwendung von CBD-Öl ein Wunder für ihren Sohn bewirkt, und er ist jetzt in der Schule stärker konzentriert. Er kann neue Konzepte leicht begreifen und ist in der Lage, mehrstufige Anweisungen im Unterricht zu befolgen.

Obwohl sich CBD-Öl als eine gute Behandlung von Autismus für Kleins Sohn erwiesen hat, erlauben viele Staaten in den USA seine Verwendung nicht.

Shirfa Klein ist eine Früherzieherin und versteht die Gefühle, Ängste und Stigmatisierung von Eltern autistischer Kinder. Nach ihren Worten ermutigt sie die Eltern, die verfügbaren Ressourcen für Behandlungen wie Therapien zu nutzen, aber gleichzeitig betont sie die Zugabe von CBD-Öl aus einer zuverlässigen Quelle zu ihrer Behandlungsroutine.

Ärzte verschreiben kein CBD-Öl zur Behandlung von Autismus, da es keine Daten zur Unterstützung dieser Behandlungsmethode gibt.

Die Nichtverfügbarkeit von Informationen ist jedoch nicht auf die Ineffizienz von CBD-Öl gegen Autismus zurückzuführen, sondern auf die Angst, es an Kindern aufgrund verschiedener Wirkstoffe zu testen, die möglicherweise unkontrollierbare Auswirkungen auf sie haben könnten.

Trotz alledem gibt es immer mehr inoffizielle Hinweise, dass die Verwendung von CBD-Öl autistische Kinder gesünder und glücklicher macht. Und diese Beweise bleiben nicht ungehört.

Neue Forschungen über CBD-Öl und Autismus

Viele Untersuchungen wurden in verschiedenen Teilen der Welt durchgeführt, um die positive Wirkung von CBD-Öl bei der Behandlung von Autismus zu belegen.

An der Universität von Kalifornien ist eine große Forschung geplant, um CBD-Öl als Behandlungsmittel für Autismus zu untersuchen, und dafür haben sie mehr als 4,7 Millionen Dollar von der Industrie erhalten.

Laut Igor Grant, dem Direktor der Abteilung für Psychiatrie an der San Diego School of Medicine, gibt es viele offensichtliche positive Auswirkungen von CBD-Öl auf das menschliche Nervensystem, die für Autismus relevant sein können.

CBD-Öl ist potentiell eine gute Quelle zur Behandlung von Autismus. Es gibt viele anekdotische Beweise, und hoffentlich haben wir innerhalb weniger Jahre auch wissenschaftliche Beweise für diese Einstellung.

Quellen:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5618565/
http://thehempoilbenefits.com/cbd-oil-and-autism
https://herb.co/marijuana/news/cbd-and-autism-complete-guide
https://www.leafly.com/news/health/cannabis-cbd-autism-treatment
https://www.leafly.com/news/health/how-does-cannabis-consumption-affect-autism
https://greenflowerbotanicals.com/cbd-affects-autism-spectrum-disorder-asd/
https://www.endoca.com/blog/university-receives-donation-cbd-for-autism/

Vollständigen Artikel anzeigen

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um ein kostenloses Willkommensgeschenk