Deutsche Gesundheitsministerin erlebt Erfolg der Cannabis-Legalisierung in Kanada

18.08.2023
Deutschland blickt auf Kanadas Cannabis-Erfolg

Besuch des deutschen Gesundheitsministers in Kanada

Die derzeit wohl populärste Person in der internationalen Cannabis-Szene ist der deutsche Gesundheitsminister Karl Lauterbach. Minister Lauterbach machte im Oktober 2022 internationale Schlagzeilen, als er dem deutschen Bundeskabinett einen Plan vorstellte, und steht seitdem im Mittelpunkt der internationalen Cannabisbeobachter.

Fokus auf Legalisierung

Monatelang beobachteten Cannabis-Befürworter die Social-Media-Kanäle von Minister Lauterbach mit Argusaugen, und sogar einige seiner persönlichen Auftritte gaben Anlass zu Spekulationen darüber, was dies für die Legalisierungsbemühungen in Deutschland bedeuten könnte. Jetzt, da Minister Lauterbachs Legalisierungsplan unter den Gesetzgebern in Deutschland kursiert, hat der Fokus auf ihn nachgelassen, ist aber nicht ganz abgeklungen.

Treffen mit kanadischem Amtskollegen

Das wurde deutlich, als Minister Lauterbach vor wenigen Tagen nach Kanada reiste und sich mit dem kanadischen Minister für psychische Gesundheit und Sucht, Dr. Bennett, zu einem Gespräch über die Cannabispolitik traf. Was Minister Lauterbach mit eigenen Augen gesehen hat, nämlich den Erfolg der Legalisierung, war bedeutsam.

Auswirkungen der Legalisierung in Kanada

Wie aus dem Tweet von Minister Lauterbach hervorgeht, haben sich die Behauptungen, dass der Cannabiskonsum nach der Legalisierung in die Höhe schießen wird, in Kanada nicht bewahrheitet, und es ist wahrscheinlich, dass ein begrenzter Anstieg des gemeldeten Konsums eher darauf zurückzuführen ist, dass langjährige Konsumenten endlich bereit sind, dies gegenüber den staatlichen Datensammlern zuzugeben.

Beseitigung von Missverständnissen

Eine Menge Anti-Cannabis-Rhetorik wird in diesen Tagen in Deutschland herumgeschleudert, während die Legalisierung weiter vorangetrieben wird, und eines meiner größten Ärgernisse ist, dass Cannabisgegner so tun, als ob Kanada den Cannabiskonsum für Erwachsene auf nationaler Ebene im Jahr 2018 nicht legalisiert hätte und als ob es deshalb keine signifikante Menge an Daten gäbe. Unglücklicherweise für diese Gegner spricht die Realität, in der wir alle leben, für sich selbst.

Legalisierung funktioniert

Legalisierung funktioniert. Sie funktioniert in Kanada, und sie wird auch in Deutschland und überall dort funktionieren, wo die Gesetzgeber die Cannabispolitik ihrer Länder auf vernünftige Weise modernisieren.

Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.

Robin Roy Krigslund-Hansen

Robin Roy Krigslund-Hansen

Über den Autor:

Robin Roy Krigslund-Hansen ist bekannt für sein umfangreiches Wissen und seine Expertise in den Bereichen CBD und Hanfproduktion. Mit einer Karriere, die sich über mehr als ein Jahrzehnt in der Cannabisbranche erstreckt, hat er sein Leben dem Verständnis der Feinheiten dieser Pflanzen und ihrer potenziellen Vorteile für die menschliche Gesundheit und die Umwelt gewidmet. Im Laufe der Jahre hat Robin unermüdlich daran gearbeitet, die vollständige Legalisierung von Hanf in Europa zu fördern. Seine Faszination für die Vielseitigkeit der Pflanze und ihr Potenzial für eine nachhaltige Produktion veranlasste ihn, eine Karriere in diesem Bereich anzustreben.

Mehr über Robin Roy Krigslund-Hansen

Verwandte Produkte