CBD kann die Gedächtnisleistung verbessern

CBD kann die Gedächtnisleistung verbessern

Viele wissenschaftliche Studien zeigen, dass Cannabis, das die nicht psychoaktive Komponente des Marihuanas ist, die Fähigkeit hat, das Gedächtnis zu verbessern.

CBD - das Cannabidiol - ein bioaktiver Teil der Cannabispflanze wird wegen seiner potenziellen Vorteile für das Gehirn immer beliebter. Es beinhaltet nichts, was damit zusammenhängt, dass man high wird oder das Kurzzeitgedächtnis verliert.

Eine 2010 veröffentlichte Studie des British Journal of Psychiatry, in der die Auswirkungen von CBD und TCH auf das aktive Gedächtnis verglichen wurden. Diese Studie ergab, dass TCH (Tetrahydrocannabinol) und CBD (Cannabidiol) - zwei Hauptkomponenten einer Cannabispflanze - gegensätzliche Wirkungen auf das Gehirn eines Menschen haben.

Unterschied zwischen TCH und CBD

TCH ist eine psychoaktive Komponente der Pflanze, während CBD deren Effekt entgegenwirkt und verhindert, dass man high wird.

CBD ist eines der aktiven Cannabinoide in der Cannabispflanze, macht aber 40% der Gesamtkomponente aus.

Im Gehirn steuern TCH und CBD einige der gleichen Rezeptoren an - CB1 und CB2 - diese Rezeptoren sind an der Steuerung von Appetit, Schmerz, Gedächtnis und Stimmung beteiligt.

Wenn CBD allein eingenommen wird, wirkt es auf den 5-HT1A-Rezeptor, den am weitesten verbreiteten 5-HT-Rezeptor im gesamten Nervensystem.

CBD wirkt auf 5-HT1A im folgenden System:

  • Das Serotonin-System - wirkt als Antidepressivum, Neuroprotektivum und Anti-Angstmittel.
  • Das Opioid-System - reduziert Schmerzen und die Auswirkungen von chronischen Entzündungen
  • Das Dopamin-System - regelt verschiedene Aspekte des Verhaltens, einschließlich Motivation und belohnungsorientiertem Verhalten.

Auswirkungen von CBD auf Ängste, Stress, Depressionen und Schlaf

Verschiedene Studien zeigen, dass CBD eine anxiolytische Substanz enthält. Diese Komponente ist hilfreich bei der Linderung der charakteristischen Symptome von Depression, Angst und Stress.

Es wird vermutet, dass CBD die Aktivität von Neuronen in der Hippocampus-Region des Gehirns beeinflusst, die für die Gedächtnisbildung verantwortlich ist. Es hilft in diesem Prozess, indem es die Konzentration von Kalzium in den Mitochondrien erhöht.

Studien zeigen auch, dass CBD die Region des Gehirns beeinflusst, die die verschiedenen Emotionen des Menschen auslöst.

CBD ist auch hilfreich bei der Behandlung von Schlaflosigkeit. Es wird festgestellt, dass die Verabreichung von CBD vor dem Schlafengehen einen erholsamen und tiefen Schlaf ermöglicht. CBD kann in Form von CBD-Öl eingenommen werden.

Wirkung von CBD auf das Gedächtnis

Im Allgemeinen glauben die Leute, dass Marihuana oder Cannabispflanzen Gedächtnisverlust verursachen, dies ist nicht die ganze Wahrheit. Es hängt eigentlich davon ab, welche Art von Cannabinoiden eine Person konsumiert.

Eine der häufigsten Beeinträchtigungen für Menschen, die Cannabis konsumieren, ist der Verlust des Kurzzeitgedächtnisses. Viele Studien zeigen jedoch, dass dieser Effekt auf das Vorkommen von TCH in der Pflanze, dem primären psychoaktiven Element der Pflanze, zurückzuführen ist.

Einige Studien zeigen, dass man die Auswirkungen des Gedächtnisverlustes mit Cannabidiol - CBD bekämpfen kann. Die Auswirkungen dieser Komponente auf die Cannabinoid-Rezeptoren sind anders als bei TCH.

Tatsächlich haben viele wissenschaftliche Studien bereits bewiesen, dass CBD eine gute Wahl für Menschen ist, die an neurodegenerativen Erkrankungen wie der Alzheimer-Krankheit leiden. Andere Studien zeigen, dass CBD in der Lage sein kann, die allgemeine Wahrnehmungsfähigkeit zu verbessern.

Laut einer Studie, die in der Zeitschrift Frontiers in Pharmacology veröffentlicht wurde, fanden die Forscher heraus, dass CBD bei der Förderung der Neurogenese (dem Wachstum von Neuronen) hilfreich ist.

In einer präklinischen Studie an Tieren, die über einen Zeitraum von 3 Wochen durchgeführt wurde, wurden einige Mäuse mit einer induzierten Alzheimer-Krankheit injiziert und anschließend täglich mit CBD behandelt. Das hier verwendete CBD hat sich als wirksam bei der Umkehrung des kognitiven Defizits der Mäuse erwiesen.

In einer anderen Studie fanden Forscher heraus, dass eine achtmonatige Behandlung mit CBD dazu beitrug, die Entstehung von Gedächtnisdefiziten bei der sozialen Wiedererkennung zu verhindern.

Forscher entdeckten auch, dass der Einsatz von CBD auch die durch verschiedene Traumata verursachten Hirnschäden reduzieren kann.

In einer speziellen Tierstudie, an der Tiermodelle mit Hirnverletzungen beteiligt waren, wurde festgestellt, dass CBD die Zahl der lebensfähigen Zellen des Gehirns erhöht und hilft, die Zahl der verletzten Zellen des Gehirns um 50% zu verringern.

Wissenschaftler glauben, dass die neuroprotektive Wirkung von CBD auf die CB2-Rezeptoren zurückzuführen ist. Es wirkt auf diesen speziellen Rezeptor, indem es die entzündungshemmenden Reaktionen in den Zellen des Gehirns hervorruft und somit die Schäden, die durch Entzündungen verursacht werden können, minimiert.

Der Prozess der Oxidation hat auch eine negative Wirkung auf das Gehirn, und es ist verantwortlich für die partiellen Schäden, die in den Erkrankungen wie Parkinson und Alzheimer-Krankheit gefunden wurden. Studien zeigen, dass die Wirkung von CBD auf den CB2-Rezeptor den oxidativen Schaden reduziert.

Eine weitere Studie wurde in Australien durchgeführt, in der Forscher herausfanden, dass CBD an der Verbesserung des Gedächtnisses von Menschen mit Schizophrenie beteiligt sein könnte. Es hilft auch bei der Verbesserung der Wiedererkennungskraft solcher Menschen.

Während dieser Studie werden Mäuse in ein nagetierspezifisches Modell der Schizophrenie gebracht und anschließend mit CBD behandelt. Diese Behandlung trug dazu bei, das Gedächtnis und die Wiedererkennung bei den betroffenen Mäusen zu verbessern.

CBD als Neurogenese Stimulant

CBD erhält Aufmerksamkeit für seine mögliche Rolle bei der Unterstützung des Prozesses der Neurogenese. Wissenschaftler schenken seiner Rolle bei der Alzheimer-Krankheit mehr Aufmerksamkeit.

Bei der Alzheimer-Krankheit werden neuronale Gewebe schnell zerstört, und diese Zerstörung führt zu lähmenden neurologischen Effekten wie kognitiver Verlust, Gedächtnisverlust und starken Veränderungen in der Persönlichkeit.

Tatsächlich kann diese Krankheit einen liebenden und fürsorglichen Menschen in einen gemeinen und egoistischen Menschen verwandeln. CBD kann den Prozess der Neurodegeneration verlangsamen, da es den Prozess der Neurogenese stimuliert.

Wissenschaftler haben die Rolle von CBD bei der Behandlung der Alzheimer-Krankheit erforscht. Es ist noch nicht bewiesen, dass es als Medikament für die Behandlung dieser Krankheit allein verwendet werden könnte, aber die Wissenschaftler sind zuversichtlich, auf der Basis von vielen Beweisen, die sie von verschiedenen Studien an Tieren erhalten.

Abschlussworte

Während die Vorteile von CBD vielversprechend aussehen und ein Hoffnungsschimmer sind, bleibt ihre klinische Anwendung ungeklärt.

Ein zu beachtender Punkt ist, dass in der klinischen Forschung ein Wissenschaftler CBD direkt in das Gehirn von Tieren injizieren kann, während dies beim Menschen nicht möglich ist. Die Ergebnisse der Tierforschung helfen jedoch, Wissen zu schaffen, das in den Forschungen zum Wohle des Menschen umgesetzt werden kann.

Quellen Links

https://cbd-international.net/effects-cannabis-oil-alzheimers-disease/

https://www.askcbd.org/can-cbd-help-your-memory

https://seniordirectory.com/articles/info/benefits-of-cbd-for-senior-citizens

https://www.naturalstacks.com/blogs/news/cbd-brain-benefits

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3931635/

https://elixinol.com/blog/cbd-thc-effects-on-memory/

Vollständigen Artikel anzeigen
Kann CBD bei Alzheimer helfen?

Kann CBD bei Alzheimer helfen?

Während die neueste Entwicklung und wissenschaftliche Forschung neue und fortschrittliche Methoden zur Behandlung chronischer psychischer und physischer Erkrankungen einführt, bleibt immer eine widersprüchliche Diskussion, die die Probleme der Patienten nach Erhalt dieser Behandlungen verstärkt. Dies ist der Hauptgrund, warum die Wissenschaft immer noch nicht in der Lage war, harmlose Effekte der starken Medikamente und wirksamen Behandlungen zu erzeugen, die ansonsten als die wirksamsten und produktivsten zur Reduzierung oder Beendigung der Krankheit angesehen werden.

Zu diesem Zweck haben wissenschaftliche Experten, die sich auf dem Gebiet der pflanzlichen und biologischen Inhaltsstoffe für die medizinische Forschung hervorgetan haben, versucht, die natürlichen Bestandteile der Pflanzen und anderer organischer Quellen zu finden, die harmlos und wirksam sind, um die psychischen und physischen Störungen langfristig zu behandeln. Im Gegensatz zu den anderen psychischen Erkrankungen, ist Alzheimer eine progressive neurologische Erkrankung, die sich mit der Zeit verschlimmert und die medizinische Wissenschaft ist immer noch in der Lage, eine Heilung für sie zu finden, abgesehen von der Verringerung ihrer Auswirkungen und der Verlangsamung des schädlichen Vorgangs.

Das aus den natürlichen und biologischen Bestandteilen der Cannabispflanze gewonnene CBD-Öl macht in der Wissenschaft auf sich aufmerksam mit den hochwirksamen Eigenschaften zur Heilung von Alzheimer und Demenzkrankheiten.

Das aus den natürlichen und biologischen Bestandteilen der Cannabispflanze gewonnene CBD-Öl macht in der Wissenschaft auf sich aufmerksam mit den hochwirksamen Eigenschaften zur Heilung von Alzheimer und Demenzkrankheiten.

Was ist Alzheimer?

Die Alzheimer-Krankheit ist eine aggressive Form der Demenz, die eine fortschreitende psychische Störung ist, bei der der Patient allmählich das Bewusstsein und das Unterbewusstsein verliert, wobei das häufigste Symptom eine fortgeschrittene Form des Gedächtnisverlustes ist, der durch den Tod von Gehirnzellen verursacht wird. Die meisten Fälle der Alzheimer-Krankheit wurden aus der Altersgruppe der über 70-Jährigen gemeldet; es ist jedoch nicht zwingend erforderlich, dass die Krankheit nur ältere Menschen trifft, da einige Menschen ab 30 Jahren ebenfalls Opfer dieser Krankheit geworden sind.

Es ist die häufigste Form der Demenz und wenn der Zustand schlechter wird, wird es immer schwieriger und dann unmöglich für die Menschen, sich an kleinste Dinge wie ihr Zimmer, ihre Familienmitglieder, ihren Namen usw. zu erinnern. Deshalb brauchen Menschen, die an dieser Krankheit leiden, Vollzeit-Hilfe und sind für die kleinsten Aufgaben auf andere angewiesen.

Wie heilt das CBD-Öl die Krankheit?

Das CBD-Öl wird aus den reinen Hanfextrakten der Cannabispflanze hergestellt, die natürliche entzündungshemmende und antioxidative Eigenschaften besitzt, wodurch es in der Lage ist, einige der extrem schweren Krankheiten wie Alzheimer zu behandeln.

So wirkt CBD-Öl gegen die Alzheimer-Krankheit.

1. So wirkt CBD-Öl gegen die Alzheimer-Krankheit

Die meisten der neurologischen Erkrankungen entstehen durch die übermäßige Entzündung in den Gehirnzellen, die dazu führen, dass das Gehirn nicht richtig funktioniert, wodurch der Patient Schwierigkeiten hat, mit dem abnormalen Verhalten, das durch die unregelmäßigen Hirnsignale verursacht wird, umzugehen. Das CBD-Öl besteht vor allem aus den entzündungshemmenden Eigenschaften, die bei der Vorbeugung oder Heilung der Alzheimer-Krankheit hilfreich sind.

2. Antioxidans

Unsere Gehirnzellen haben natürliche antioxidative Eigenschaften, die sich wegen des verlängerten und ununterbrochenen psychischen Druckes verringern, weshalb man glaubt, dass gestresste oder depressive Menschen nicht in ihren Sinneswahrnehmungen sind, wenn sie reden oder etwas tun. Auch wenn die oxidativen Reaktionen in den Gehirnzellen bis an die Grenzen gehen, kann die Alzheimer-Krankheit mit Hilfe von CBD-Öl, das natürliche antioxidative Eigenschaften hat, speziell zur Behandlung psychischer Störungen, geheilt werden.

Gehirnstabilisator

Während Alzheimer bei denen vorkommen soll, deren Gehirnzellen entweder nicht mehr funktionieren oder wegen der Reize, die sie durch die abnormale Gehirnfunktion erhalten, langsamer werden. Dies ist auch der Grund, warum CBD-Öl am besten für die Behandlung von Alzheimer geeignet ist, da es das Gehirn stabilisiert, indem es mit den Gehirnrezeptoren reagiert, um die zusätzliche Energie zu verlangsamen und die Stabilität in seiner Funktion zu erhalten.

Die Auswirkungen von CBD-Öl auf das Gehirn

Die Auswirkungen des CBD-Öls auf das Gehirn können durch einen detaillierten Blick auf seine Vorteile verstanden werden:

  • Cannabinoid hat die natürliche Fähigkeit, die mentalen und verhaltensbedingten Symptome, die die ersten Anzeichen der Alzheimer-Krankheit sind, zu reduzieren.
  • CBD-Öl heilt nicht nur die Alzheimer-Krankheit, sondern hilft auch, sie zu verhindern, indem es die Entzündungsreaktion in den Gehirnzellen unterdrückt.
  • Der oxidative Stress, der durch eine Reihe von psychischen, emotionalen und physischen Problemen verursacht wird, kann mit Hilfe des CBD-Öls, das die Fähigkeit besitzt, mit dem im Gehirn vorhandenen natürlichen Endocannabinoid zu reagieren, reduziert und verlangsamt werden, um Dopamin, den stressabbauenden Gehirnrezeptor, freizusetzen.
  • Das CBD-Öl stimuliert das Wachstum der Gehirnzellen aus einer Reihe von Gründen, wie z.B. der Stabilisierung der Gehirnfunktion mit der korrekten Funktion und der benötigten Menge der Zelle.
  • Es hilft bei der vollständigen Beseitigung der Symptome der Demenz, die ein großer Pluspunkt für ältere Menschen, die das CBD-Öl für andere Zwecke einnehmen.

Prävention und Behandlung von Alzheimer mit CBD-Öl

Das CBD-Öl heilt nicht nur die Alzheimer-Krankheit, sondern verhindert auch, dass sie die Gehirnaktivitäten beeinträchtigt. Dies geschieht mit Hilfe der natürlichen Eigenschaften, die in der wissenschaftlichen Welt als die wichtigsten bezeichnet werden, wie Entzündungshemmer, Antioxidantien und Stimulatoren für die Gehirnzellen. Diese Tatsache ist jedoch von den wissenschaftlichen Experten noch nicht bestätigt worden, da es einen erheblichen Teil der Forschung braucht, um zu einem Ergebnis zu kommen und es öffentlich zu erklären, dass jede falsche Forschung oder Annahme zu extremen Ereignissen wie dem Tod führen kann.

Allerdings erweist sich das CBD-Öl als äußerst vorteilhaft für die Behandlung der Alzheimer-Krankheit, dass die Menschen persönlich ihre positiven Bewertungen zu diesem Produkt gesammelt haben. Auch etwas wie CBD-Öl, das so viel zu bieten hat, um die medizinische Wissenschaft in Bezug auf die positiven Eigenschaften und effektive Funktionen kann man absolut glauben und vertrauen auf die Ergebnisse, die es liefert, weil das CBD-Öl weltweit geschätzt wird. Dies ist eine große wissenschaftliche Errungenschaft für Menschen, die bereits an der Krankheit leiden oder die ersten Symptome haben, die in kürzester Zeit und ohne Nebenwirkungen geheilt werden können.

Vollständigen Artikel anzeigen
Wirkung von CBD bei Alzheimer

Wirkung von CBD bei Alzheimer

Nach Angaben der Alzheimer-Gesellschaft ist Alzheimer eine Art von Demenz, die verschiedene Probleme beim Denken, Verhalten und Gedächtnis hervorruft. Die Anzeichen nehmen gewöhnlich allmählich zu, und nach einiger Zeit können sie gravierend werden, indem sie so heftig werden, dass sie sich bei alltäglichen Aufgaben störend auswirken.

Es mag schwierig sein, zwischen altersbedingten Veränderungen und den ersten Anzeichen von Demenz zu unterscheiden, aber Gedächtnisschwund, der sich im täglichen Leben störend auswirkt, ist keine typische Begleiterscheinung des Älterwerdens. Demenz ist ein mittelgradiges Nachlassen des Gedächtnisses und der Denkfähigkeit. Der Grundtyp von Demenz ist Alzheimer, eine tödliche Angelegenheit, die sich im Verlust von Gehirnzellen und -funktion äußert.

Stadien von Alzheimer

1. Alzheimer - Frühstadium

Am Beginn einer Alzheimer-Erkrankung kann die Person autonom funktionieren. Er oder sie kann gegenwärtig Auto fahren, arbeiten und an sozialen Aktivitäten teilhaben. Desungeachtet kann die Person bemerken, dass er/sie Gedächtnisausfälle hat und zum Beispiel bekannte Begriffe oder den Verwahrort gewöhnlicher Gegenstände vergisst.

2. Alzheimer - Mittleres Stadium

Im mittleren Stadium von Alzheimer haben die Personen mehr Probleme bei der Erfüllung von Aufgaben, z. B. beim Bezahlen von Rechnungen, doch können sie jetzt tiefgehende Einsichten in ihr Leben erlangen. Das mittlere Stadium von Alzheimer ist normalerweise das längste und kann lange andauern.

3. Alzheimer - Schweres Stadium

Im letzten Stadium der Erkrankung verlieren die Personen die Fähigkeit, auf ihren Zustand zu reagieren, sich an einem Gespräch zu beteiligen und schlussendlich ihre Bewegungen zu kontrollieren. Sie können noch Wörter oder Ausdrücke gebrauchen, aber es wird schwierig, Schmerzen mitzuteilen. Da das Gedächtnis und die psychologischen Fähigkeiten immer schlechter werden, können Persönlichkeitsveränderungen vorkommen und die Personen benötigen Hilfe bei alltäglichen Verrichtungen.

Da es sich um eine so schreckliche Krankheit handelt, die so eine bedeutende Zahl von Menschen betrifft, werden die Anstrengungen, erfolgreichere und neue Alzheimer-Behandlung und -Medikamente zu finden, verstärkt.

Wie kann CBD dabei helfen, Alzheimer zu behandeln?

Cannabidiol (CBD), ein ganz natürliches und nicht psychoaktives Cannabinoid, das aus Cannabis gewonnen wird, könnte bei der Behandlung von Alzheimer von Nutzen sein. Für Alzheimer-Patienten ist CBD eine Behandlungsmöglichkeit, die das Fortschreiten der Krankheit verlangsamt. Cannabinoide (CBD) haben die Eigenschaft, die Neurotransmitter im Gehirn gegen Schädigungen zu schützen. Sie wirken als Markieratome, die nachgelagerte Prozesse steuern, die zum Krankheitsbild von Alzheimer gehören. (1)

Eine Studie, die im Journal of Alzheimer's Disease veröffentlicht wurde, fand heraus, dass CBD bei bestimmten Personen die Entwicklung von Defiziten bei der sozialen Wiedererkennung verhindern konnte. Dies bedeutet, dass CBD möglicherweise in den frühen Stadien von Alzheimer verhindern könnte, dass die Menschen die Fähigkeit verlieren, die Gesichter von Menschen, die sie kennen, wiederzuerkennen. (2)

Auch wenn wir noch eine Menge lernen müssen, so gibt es doch Erkenntnisse, dass das endocannabinoide System bei der Erhaltung der neuralen Gesundheit eine wichtige Rolle spielt, und dass die Verabreichung von CBD-Öl eine Reihe von vorbeugenden und heilenden Vorteilen für Personen bietet, bei denen eine schwächende Erkrankung wie Alzheimer droht oder bereits besteht

Quellen

  1. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2562334/
  2. https://www.researchgate.net/publication/263934508_Long-Term_Cannabidiol_Treatment_Prevents_the_Development_of_Social_Recognition_Memory_Deficits_in_Alzheimer's_Disease_Transgenic_Mice

Vollständigen Artikel anzeigen

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um ein kostenloses Willkommensgeschenk