CBD fördert die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems

CBD fördert die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems

Was ist die Herz-Kreislauf-Erkrankung?

Als Herz-Kreislauf-Erkrankung (HKL-Erkrankung) sind alle Erkrankungen definiert, die das Herz und die Blutgefäße betreffen. Sie ist auch die führende Todesursache.

Die Herz-Kreislauf-Erkrankung weist auf Schäden an Ihrem Herzen oder Ihren Venen hin, die oft durch Gefäßverkalkung hervorgerufen werden. Eine Gefäßverkalkung ist die Entwicklung fettiger Beläge in den Gefäßen. Die Entwicklung dieses Belages führt dazu, dass sich die Trennwände der Versorgungswege verdicken und verhärten, wodurch die Blutzufuhr durch die Korridore zu den Organen und Geweben behindert wird.

Eine Gefäßverkalkung ist der bekannteste Grund für die Herz-Kreislauf-Erkrankung. Sie ist korrigierbar und wird durch die Lebensweise verursacht, zum Beispiel eine nicht optimale Ernährung, eine inaktive Lebensweise, mangelnde Bewegung, Rauchen und Übergewicht. 

CBD verwenden, um eine Herzerkrankung zu lindern

Immer mehr Beweise legen nahe, dass CBD bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie der Koronarerkrankung und Gefäßverkalkung helfen kann. Es wurde insgesamt festgestellt, dass Cannabinoide wie Anandamid verschiedene Herzerkrankungen nachdrücklich beeinflussen, und das hat Forscher gezwungen, mehr Forschung über CBD durchzuführen. Zur Zeit ist die Koronarerkrankung unter den häufigsten Todesursachen in den USA. 2011 zum Beispiel kostete die Erkrankung etwa 788.000 Leben. Die Koronarerkrankung wird durch die Verfestigung von Venen und die Belagentwicklung entwickelt, die die kardiovaskuläre Funktion nach einer Weile einschränken. Belag bereitet schwere Probleme, da er, wenn er sich von den Gefäßen löst, normalerweise dem Blut hinzugefügt wird. Am Ende kann er in kleinere Venen gelangen, wo er eine Verstopfung auslöst. In Bereichen mit dem verringertem Blutfluss geht Gewebearbeit verloren.

Studien haben gezeigt, dass CBD hilft, die Arterienwände zu entspannen. Das verringert die Spannung in den Blutgefäßen. Indem es die Arterienwände entspannt, schützt es die Arterien vor Entzündung. CBD zu verwenden, hat sich als wirksame Methode herausgestellt, Stoffwechselprobleme wie erhöhte Glukosereaktionen zu verringern, die bei den meisten Herzerkrankten vorliegen. Das liegt daran, dass es die Durchlässigkeit der Wand verringert. 

Herzerkrankungen können Entzündungen hervorrufen – CBD kann das lindern

Patienten mit Herzerkrankungen haben eine Menge Entzündungen. Neue Untersuchungen zeigen, dass die beruhigenden und unempfindlichen Anpassungskapazitäten von CBD in Kombination mit seinem Einfluss auf die Zellstärkung dem Herzen Sicherheit gegen Gewebeschäden bietet. Diese Schäden passieren, wenn die Erkrankung zu mangelnder Blut- und Sauerstoffversorgung führt. 

Außerdem bietet CBD dem Herzen Schutz gegen Kardiomyopathie. Das ist eine Erkrankung, die Verdickung und Verfestigung sowie unvermeidliche Einengung des Blutflusses hervorruft. Studien haben gezeigt, dass CBD die Bildung von Endotoxin stoppt. Das sind geniale provokante Zytokine, die zur Bewegung der Herzerkrankung führen. Alles in allem hilft CBD durch die Einschränkung ihrer Bildung in der heilenden Führung bei der Koronarerkrankung.

CBD hat seine Fähigkeit bewiesen, Arterienwände zu entspannen, Entzündungen zu beruhigen und wie ein Antioxidans und Immunmodulator zu wirken. Es tut all dies, während es die Belagansammlung an den Arterienwänden verringert. Das hat klar gezeigt, dass CBD als wirksames therapeutisches Hilfsmittel gegen Herzerkrankung eingesetzt werden kann.

Quellen

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17890433
http://heart.bmj.com/content/97/24/e8.9?cited by=yes&legid=heartjnl%3B97%2F24%2Fe8-q
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=Endocannabinoids+acting+at+cannabinoid-1+receptors+regulate+cardiovascular+function+in+hypertension

Vollständigen Artikel anzeigen

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um ein kostenloses Willkommensgeschenk