Wie CBD helfen kann, das Immunsystem zu verbessern

Wie CBD helfen kann, das Immunsystem zu verbessern

CBD wird Tag und Nacht erforscht, um seine verborgenen Eigenschaften zu enthüllen. Es ist nicht nur für die Behandlung von psychischen, Herz- und anderen Krankheiten bekannt, sondern hat auch einen sehr guten Einfluss auf das menschliche Immunsystem. Denn das Immunsystem ist dafür verantwortlich, Krankheiten zu erkennen und zu bekämpfen und vor Erkrankungen zu schützen. Das Immunsystem erkennt die anstehenden Gefahren für die Gesundheit einer Person und macht den Körper zur Abwehr bereit. Das Immunsystem sollte in der Lage sein, ein Gleichgewicht der Selbstverteidigung aufrechtzuerhalten, ohne Selbstschäden zu verursachen, wenn das Immunsystem nicht die Leistung erbringt, dann ist die Immunabwehr geschwächt, was zu Autoimmunität führt. Die Autoimmunität verursacht einen Angriff auf gesundes Gewebe, was zu zahlreichen Autoimmunerkrankungen wie Krebs, HIV/AIDS, Multiple Sklerose, Allergien und verschiedenen Entzündungskrankheiten führt.

Das Immunsystem und Cannabinoide

Da Cannabinoide in verschiedenen Körpersystemen verfügbar sind, arbeitet das Immunsystem auch durch die Funktionen der Endocannabinoide optimal. Obwohl zusätzliche Forschung erforderlich ist, um die Beziehung des Immunsystems zum Endocannabinoidsystem zu untersuchen, wird immer noch angenommen, dass gezielte Cannabinoide wie CBD helfen, Autoimmunreaktionen und Entzündungsreaktionen zu reduzieren, die der Hauptgrund für Sklerose, Krebs und HIV sind.

CBD und das Immunsystem

Studien zeigen, dass CBD entzündungshemmende Eigenschaften besitzt, die bei der Unterdrückung des Immunsystems durch Reduzierung der Entzündung hilfreich sein können. Da die meisten Autoimmunerkrankungen durch Entzündungen verursacht werden, ist CBD tendenziell sehr effektiv bei der Stärkung des Immunsystems. CBD ist ein Immunsuppressor und hat daher positive Auswirkungen, wenn das Immunsystem hyperaktiv oder geschwächt wird. Ein hyperaktives Immunsystem verursacht Überreaktionen bei Allergenen oder Krankheiten und kann sogar den Körper selbst schädigen. Wie bei der Multiplen Sklerose, bei der das Immunsystem hyperaktiv wird und das zentrale Nervensystem durch die Zerstörung von Nervenfasern und Narbengewebe schädigt. In jüngster Zeit hat sich CBD als wirksam erwiesen, um die Schmerzen bei Patienten mit Multipler Sklerose zu reduzieren, indem es die Mobilität verbessert.

CBD und Entzündungen

Entzündungen sind, abgesehen von ihren negativen Aspekten, lebenswichtig für das Immunsystem, um Infektionen zu verhindern. Entzündungen sind die Immunantwort, die erforderlich ist, um die Ausbreitung der Krankheiten durch die Isolierung der geschädigten und infizierten Zellen zu verhindern. Daher ist eine Entzündung notwendig, um bestimmte Krankheiten im Körper zu bekämpfen und zu verhindern, dass sie das Immunsystem schwächen kann. CBD kann aber auch dazu verwendet werden, ein Gleichgewicht zwischen den Funktionen des Immunsystems zu halten.

CBD und Krebs

Ein geschwächtes Immunsystem führt zu Krebs, und CBD ist auch in der Lage, Krebs durch Stärkung des Immunsystems zu bekämpfen. Eine der Funktionen des Immunsystems ist es, den ungesunden und gealterten Zellen mitzuteilen, wann sie sich selbst zerstören müssen. Wie bei Krebs vergessen die geschädigten Zellen ihre Fähigkeit zur Selbstregulierung und die Krankheit breitet sich durch die Vermehrung der Zellen im Körper schnell aus. Tier- und Laborversuche zeigen, dass CBD bei der Selbstzerstörung der geschädigten Zellen hilft, was zu Apoptose und schließlich zu einer Reduktion des Tumorwachstums führt. Die Metastasierung war auch ein Ergebnis der Studie an Mäusen, die die Verbreitung von Krebszellen reduzierte. So wird das Immunsystem gestärkt und es reduziert auch Übelkeit, Erbrechen und verschiedene chemotherapeutische Beschwerden bei den Krebspatienten.

CBD und HIV/AIDS

Die Dysfunktion des Immunsystems und seine mangelnde Leistungsfähigkeit ist eine der Ursachen für HIV/AIDS. HIV beeinträchtigt das Immunsystem, wodurch der Körper seine Fähigkeit zur Bekämpfung des Virus verliert. Da CBD die Fähigkeit hat, das Immunsystem leistungsfähiger zu machen, neigt es dazu, eine gute Option bei der Behandlung von HIV zu sein. Eine Studie aus dem Jahr 2015 ergab, dass die Patienten, die CBD konsumierten, weniger virale Infektionen und mehr CD4-Immunzellen hatten, die im Vergleich zu normalen Patienten gegen HIV kämpften. Eine weitere frühere Studie aus dem Jahr 2003 ergab, dass durch den Einsatz von CBD die T-Zellzahl erhöht werden kann, T-Zellen zur Zerstörung schädlicher Krankheitserreger eingesetzt werden und ein integraler Bestandteil des Immunsystems sind. Darüber hinaus zeigen jüngste Studien, dass CBD auch bei der Hemmung des Fortschreitens von HIV zu AIDS hilfreich sein kann, indem es die Funktion von plasmacytoiden dendritischen Zellen hemmt.

CBD und neuroinflammatorische Erkrankungen

Das Immunsystem spielt auch eine wichtige Rolle bei neuroinflammatorischen und neurodegenerativen Erkrankungen wie Schlaganfällen, Kopfverletzungen und zerebraler Ischämie, bei denen ein unzureichender Blutfluss zum Gehirn stattfindet. CBD wurde sowohl für die Neurogenese als auch für die Neurodegeneration eingesetzt, was zur Förderung von Neu- und Degeneration des Nervengewebes des Gehirns führt. Die Forschung, die zu diesen Ergebnissen führte, wurde jedoch an Tieren durchgeführt, mehr Beweise sind notwendig, um die signifikanten Auswirkungen zu belegen.

Kann CBD das Immunsystem verbessern?

Nun, es wurden verschiedene Auswirkungen von CBD auf die Funktionen des Immunsystems beschrieben. Es ist noch unklar und keine Aussage kann gemacht werden, dass CBD das Immunsystem mit den gleichen eindeutigen Ergebnissen beeinflussen wird. Die Ergebnisse können über die Funktionen des Immunsystems so unterschiedlich sein, dass die Immunantworten noch unbekannt sind. Eines ist jedoch klar: CBD hat eine gewisse Wirkung auf die Immunantwort des Körpers, aber inwieweit CBD eingesetzt werden sollte, um den maximalen Nutzen zu erzielen, muss noch erforscht werden.

Das Immunsystem hat zwei Möglichkeiten, Krankheiten zu bekämpfen, die durch Zellveränderungen vermittelte Immunität und die humorale Immunität. Die Aufrechterhaltung des richtigen Gleichgewichts zwischen den Immunitäten ist notwendig, um die Funktionen des Immunsystems optimal zu gestalten. Das Endocannabinoid-System soll das richtige Gleichgewicht zwischen humoralen und zellvermittelten Reaktionen kontrollieren und regulieren. Daher trägt die Stimulation von ECS durch aktive Cannabinoide wie CBD dazu bei, die Gesundheit, das Gleichgewicht, die Empfindlichkeit und die Funktionen des Immunsystems zu verbessern. CBD und das ECS sind sehr stark an der Aufrechterhaltung des optimal funktionierenden Immunsystems beteiligt.

Der Verzehr von CBD zur Aufrechterhaltung des Immunsystems sollte immer von den Fachleuten angeraten werden. Man sollte sich regelmäßig selbst beobachten, um nach dem Konsum von CBD die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

Quellen

https://www.marijuanabreak.com/cbd-and-your-immune-system

https://hightimes.com/health/does-cannabis-affect-your-immune-system/

Oktober 25, 2018

Vollständigen Artikel anzeigen

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um ein kostenloses Willkommensgeschenk