Kann CBD in den Wechseljahren helfen?

Kann CBD in den Wechseljahren helfen?

Frauen neigen dazu, ein komplizierteres internes Körper-System als Männer zu haben, und daher sind sie für ihre unangenehmen Stimmungsschwankungen und andere Faktoren bekannt, die von den hormonellen Veränderungen im Körper abhängen. Aber nur wenige Menschen, vor allem Männer, verstehen diese Tatsache und geben den Frauen in ihrem Leben nicht die Schuld dafür, dass sie sich seltsam verhalten, wenn es um bestimmte Dinge geht, die sonst mit Frieden und Harmonie behandelt werden können.

Von allen anderen hormonellen Gegebenheiten im Körper einer Frau ist die Menopause eine Angelegenheit, die am meisten verstanden werden muss, denn sie dauert mehr als 10 Jahre, einschließlich der Zeit, in der der Körper beginnt, sich darauf vorzubereiten, bis sie tatsächlich endet. Allerdings sind die Symptome der Wechseljahre und des hormonellen Ungleichgewichts ein Leben lang vorhanden, da der Östrogenspiegel, von dem die weiblichen Fortpflanzungssysteme abhängen, die geistigen und körperlichen Fähigkeiten ständig beeinflusst.

Andererseits, was ist besser als eine Behandlung mit natürlichen Produkten und Inhaltsstoffen, um sich von den entscheidenden Nebenwirkungen der Menopause zu regenerieren, ohne dem natürlichen menschlichen Organismus Schaden zuzufügen? Nun, CBD ist die Antwort auf all den Stress und die Ängste, die Frauen vor, während und nach der Menopause durchleben müssen.

Was ist die Menopause?

Die Menopause ist ein natürlicher Zustand, den jede Frau im Alter von ca. 45-50 Jahren durchlebt. Der Prozess der Menopause ist im Grunde das Ende des Menstruationszyklus von Frauen, bei dem die Eierstöcke aufhören, Eier zu produzieren und der Östrogenspiegel im Körper, auch bekannt als Sexualhormon, allmählich so weit abnimmt, dass er nach Ende der Menopause vollständig verschwindet.

Der menschliche Körper hat viel mehr Komplikationen, als wir uns vorstellen können, besonders das Leben einer Frau ist nichts anderes als eine Achterbahnfahrt, bei der sie viele hormonelle Probleme während der Menstruation und auch nach deren Ende durchmachen muss.

Obwohl die Symptome der Wechseljahre 10 Jahre vor der eigentlichen Menopause auftreten, ist es wichtig, das Phänomen zu verstehen, um besser damit umgehen zu können, ohne den natürlichen Ablauf zu zerstören. Frauen, die schädliche Medikamente einnehmen, um die Symptome der Menopause zu reduzieren und das Vorgehen so schnell wie möglich zu beenden, können nicht den Punkt erreichen, dass es für einen gesunden physischen und psychischen Zustand des Körpers besser ist, wenn man es natürlich hält.

Die Menopause ist eine Realität und so sollte jede Frau in den späten 40er Jahren darauf vorbereitet sein. Bitte beachten Sie jedoch, dass es nicht so einfach ist, wie es scheint, weil hormonelle Veränderungen im Körper die schlimmsten sind, die die Person depressiv, ängstlich, gereizt und ohne ersichtlichen Grund gestresst machen.

Symptome der Wechseljahre

Hier sind einige der häufigsten Symptome der Menopause, die bei der Bewusstseinsbildung für das sehr natürliche Phänomen, das oft als Tabu in der Gesellschaft missachtet wird, helfen werden.

  1. Hitzewallungen

Hitzewallungen sind im Grunde genommen eine Hitzewelle im Körper, die nicht mit der Außentemperatur übereinstimmt. Im Allgemeinen ist dies eine abnorme Körperreaktion und man sollte einen Arzt konsultieren, um sie diagnostizieren zu lassen. Wenn es sich jedoch um die Menopause handelt, d.h. die Frau ist mit ihrem Alter fast am Ende des Fortpflanzungssystems, dann sind Hitzewallungen ganz normal und sollten als ein starkes Symptom der Menopause betrachtet werden.

  1. Schmerzen

Körperschmerzen, zu denen auch Gelenk- und Muskelschmerzen gehören, treten häufig in den Wechseljahren auf. Oft sind Frauen dafür bekannt, dass sie sich über die Körperschmerzen in den späten 30er Jahren beschweren, und die Leute halten sie für schwach und jammernd. In Wirklichkeit sind die Schmerzen durchaus echt und werden durch die Wechseljahre in etwa 10-12 Jahren verursacht.

  1. Depression und Ängste

Depression und Ängste sind ein Teil des hormonellen Ungleichgewichts, das bei Frauen ab dem Alter, in dem sie die Pubertät erreichen, sehr häufig vorkommt. Danach gibt es kein Zurück mehr, von der Wochenbettdepression bis zu den Stimmungsschwankungen der späten 40er Jahre, die Frauen haben aufgrund des komplizierten inneren Körpersystems fast ihr ganzes Leben damit zu kämpfen.

Wie hilft CBD im Zusammenhang mit den Wechseljahren?

Unser Körper besitzt von Natur aus das Endocannabinoid-System, das direkt auf das aufgenommene CBD reagiert. Das ECS ist meist auch auf den Östrogenspiegel im Körper bezogen, weil es auf die Gehirnrezeptoren für die Freisetzung von Dopamin, einer Freude-freisetzenden Zelle, reagieren soll. Dies bedeutet, dass, wenn der Östrogenspiegel im Körper einer Frau abnimmt, das ECS tendenziell dazu beiträgt, ihn im Interesse der Gesundheit und eines ausgeglichenen Hormonsystems wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

CBD ist in keiner Weise behilflich, die Wechseljahre zu initiieren oder zu verzögern. Vielmehr ist es sehr hilfreich im Umgang mit den Symptomen, um es den Frauen weniger schwer zu machen. Dies bedeutet, dass CBD regelmäßig ab dem Alter von etwa 40 Jahren bis zum Ende der Wechseljahre eingenommen werden sollte. Das Endocannabinoid-System erweist sich als sehr hilfreich, um zunächst mit den medizinisch nützlichen Eigenschaften des CBD zu reagieren und dann die Frauen bei der Überwindung der starken Veränderungen zu unterstützen, die ihr Körper in Form eines natürlichen Systems durchläuft.

Vorteile von CBD in den Wechseljahren

  1. Es hilft beim Ausgleich des natürlichen Östrogenspiegels, was für den Umgang mit Ängsten und Stimmungsschwankungen sehr hilfreich ist.
  2. Es erweist sich als vorteilhaft für die Linderung von Gliederschmerzen, da CBD auch für die Heilung von chronischen, leichten und schweren Muskel- und Gelenkschmerzen am besten geeignet ist.
  3. CBD wirkt Wunder bei der Behandlung von Depressionen und Frustration, im Gegensatz zu den schädlichen süchtig machenden Medikamenten.
  4. CBD produziert auf natürliche Weise das Endocannabinoid im Körper, was die Behandlung natürlicher und weniger schädlich macht.
  5. Die Menopause ist bereits eine anstrengende Zeit für Frauen und CBD hilft sehr dabei, sie durch seine natürlichen Eigenschaften weniger schmerzhaft zu machen.

CBD ist definitiv eine der besten Lösungen für die Probleme von Frauen in den Wechseljahren. Es sollte regelmäßig für weitere Arten von Krankheiten und medizinischen Problemen eingenommen werden, um die Symptome der Menopause, die jede Frau ihr ganzes Leben lang durchmacht, zu lindern.

Quellen

https://www.healthline.com/health/menopause/menopause-facts#menopause-age
https://www.medicalnewstoday.com/articles/322078.php

Vollständigen Artikel anzeigen

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um ein kostenloses Willkommensgeschenk