Wie kann CBD Schmerzen lindern?

Juli 24, 2018 4 min Lesezeit

Wie kann CBD Schmerzen lindern?

Die meisten Menschen leiden unter verschiedenen Arten von Schmerzen. Einige haben Schmerzen in den Gelenken und andere haben Muskelschmerzen. Die Einnahme von Schmerzmitteln ist nicht die beste Lösung. Forschungen haben gezeigt, dass CBD bei Schmerzen wirksam ist.

Einige Leute zeigten Symptome bei der Einnahme des CBD-Öls und es gibt verschiedene Punkte, die man beachten sollte, bevor man das CBD-Öl gegen Schmerzen verwenden. In diesem Artikel werfen wir einen Blick darauf, wie CBD-Öl funktioniert und wie es zur Schmerzlinderung eingesetzt werden kann.

Auswirkungen von CBD-Öl

CBD-Öl wird typischerweise aus modernem Hanf gewonnen. CBD ist eine von mehr als 60 Kombinationen, die Cannabinoide genannt werden. Cannabinoide kommen in zahlreichen Pflanzen vor, werden aber meist mit Cannabis in Verbindung gebracht.

Im Gegensatz zu anderen Cannabinoiden, zum Beispiel Tetrahydrocannabinol, bekannt als THC, bewirkt CBD kein euphorisches "high" oder psychoaktive Wirkung. Dies liegt daran, dass CBD keinen Einfluss auf einen ununterscheidbaren Rezeptor von THC hat.

Der menschliche Körper hat ein Endocannabinoid-System, bekannt als ECS, das Signale, die es von CBD im Körper erhält, überträgt. Der Körper liefert einige CBDs allein, die als Endocannabinoide bekannt sind. Das ECS steuert Fähigkeiten wie z.B. Ruhe, resistente Skelettreaktionen und Schmerzen.

THC liefert ein "high"-Gefühl, indem es die Endocannabinoid-Rezeptoren des Gehirns beeinflusst. Dies initiiert das Belohnungssystem des Gehirns und schafft eine synthetische Freude, zum Beispiel Dopamin.

CBD ist ein ganz außergewöhnlicher Wirkstoff, und seine Eigenschaften sind erstaunlich. Es ist nicht psychoaktiv, was bedeutet, dass es kein "High" schafft oder die Perspektive eines Menschen verändert. Vielmehr bewirkt im Körper eine bessere Nutzung der eigenen Endocannabinoide.

Wie bei einer Untersuchung der Neurotherapeutika, ist dies mit der Begründung, dass CBD selbst fast nichts im ECS bewirkt. Vielmehr hemmt oder aktiviert es verschiedene Gemische im ECS.

Zum Beispiel verhindert CBD die Anandamidreaktion des Körpers, eine Verbindung, die mit der Lenkung des Schmerzes zusammenhängt. Erhöhtes Anandamid im Kreislaufsystem kann den Schmerz, den ein Mensch empfindet, lindern. CBD kann ebenfalls die Reizung des Großhirns und der Sinnesorgane einschränken, was Menschen mit Schmerzen, einer Schlafstörung und bestimmten anderen Rahmenreaktionen helfen kann.

Was ist CBD-Öl?

Es gibt verschiedene Konzentrationen von Substanzen, die in der charakteristischen Hanf- oder Cannabispflanze vorkommen. Die CBD-Werte schwanken in Abhängigkeit von der Aufzucht der Pflanze. Das meiste CBD-Öl stammt von modernem Hanf, der typischerweise einen höheren CBD-Gehalt hat, wenn er mit Marihuana verglichen wird.

Die Entwickler von CBD-Öl verwenden verschiedene Techniken, um die Komponente zu entfernen. Das Konzentrat wird nach der Zugabe zum Transporteröl als CBD-Öl bezeichnet. Das Cannabinoidöl gibt es in sehr unterschiedlicher Qualität und wird auf unterschiedliche Weise verwendet. Es ist am besten, CBD-Öl mit einem qualifizierten Fachmann zu prüfen, bevor Sie es verwenden.

Vorteile des CBD-Öls

CBD-Öl wird seit einigen Jahren üblicherweise zur Behandlung verschiedener Arten von Schmerzen verwendet, wurde aber erst kürzlich von der medizinischen Fachgruppe wieder in Betracht gezogen. Hier ein Teil der möglichen Vorteile von CBD-Öl:

Arthritis-Schmerzen

CBD-Öl ist bekannt für die Linderung von Schmerzen im Zusammenhang mit Arthritis.

Eine Untersuchung im European Journal of Pain nutzte einen Tierversuch, um zu prüfen, ob CBD Menschen mit Arthritis helfen könnte, mit ihren Schmerzen umzugehen. Analytiker haben das topische Gel, das CBD enthielt, für die Dauer von 4 Tagen auf Ratten aufgetragen, die Arthritis hatten. Ihr Experiment stellte eine bemerkenswerte Reduktion von Entzündungen und Schmerzen fest, ohne zusätzliche Nebenwirkungen.

Einzelpersonen, die CBD Öl für Arthritis verwenden, können Linderung von ihren Schmerz empfinden, dennoch sollten mehr Untersuchungen an Menschen durchgeführt werden, um diese Entdeckungen zu bestätigen.

Multiple Sklerose

Multiple Sklerose, auch MS genannt, ist eine Erkrankung des Immunsystems, die den ganzen Körper über die Nerven und das Rückenmark beeinflusst.

Muskelkrampfanfälle gehören zu den bekanntesten Anzeichen von MS. Diese Anfälle können so unglaublich sein, dass sie bei einigen Menschen ständige Schmerzen verursachen.

Ein Bericht ergab, dass die vorübergehende Verwendung von CBD-Öl die Spastik eines Patienten verringern könnte. Die Ergebnisse sind moderat, aber zahlreiche Personen schildern eine Verminderung der Symptome. Es wird erwartet, dass weitere Untersuchungen am Menschen diese Ergebnisse überprüfen.

Chronische Schmerzen

Ein ähnlicher Bericht untersuchte den Einsatz von CBD bei allgemeinen chronischen Schmerzen. Wissenschaftler sammelten die Nachwirkungen verschiedener Tests und Untersuchungen, die viele Studien und Versuche umfassten. Ihre Untersuchung ging davon aus, dass es reichlich Beweise dafür gibt, dass Cannabis eine erfolgreiche Behandlung von chronischen Schmerzen bei Erwachsenen ist.

Ein anderer Bericht im Journal of Experimental Medicine unterstreicht diese Ergebnisse. Die Erforschung schlägt vor, dass Schmerzen und Irritationen durch den Einsatz von CBD vermindert werden können.

Sie stellten ebenfalls fest, dass die Probanden nicht anfällig für die Auswirkungen der CBD waren, so dass sie ihre Messwerte nicht ständig erweitern mussten. Spezialisten bemerkten, dass Cannabinoide, zum Beispiel, CBD eine nützliche neue Behandlung für Menschen mit chronischen Schmerzen sein könnte.

CBD zur Behandlung von Krebserkrankungen

CBD-Öl wird zusätzlich von einigen Krebspatienten verwendet. Ein paar Konzentrate in Mäusen haben einen Rückgang von Krebsgeschwülsten gezeigt. Auf jeden Fall haben die meisten Untersuchen am Menschen die Erforschung des CBD-Öls bei der Kontrolle von Schmerzen, die mit Krebs und Krebsbehandlung identifiziert wurden, eingeschlossen. Das National Cancer Institute hat darauf hingewiesen, dass CBD als eine denkbare Wahl für die Verringerung der durch Chemotherapie verursachten Symptome gilt.

Eine Untersuchung des NCI untersuchte, ob sich CBD-Öl in den Mund scheidet. Das CBD-Öl wurde in Kombination mit Opioiden eingesetzt. Diese Untersuchung ergab eine bessere Schmerzbehandlung mit Hilfe von CBD-Öl. Weitere Forschung ist jedoch noch erforderlich.

Schlussfolgerung zu CBD und Schmerzen

Während zahlreiche Untersuchungen das CBD-Öl als Schmerzmittel empfohlen haben, sind weitere Recherchen und vor allem Langzeitstudien mit dem Menschen erforderlich. Allerdings weist CBD-Öl ein großes Potenzial zur Schmerzlinderung auf. Für den Fall, dass nachgewiesen werden kann, dass man darauf vertrauen kann, könnte es in mehreren Fällen zur Kontrolle chronischer Schmerzen eingesetzt werden.

CBD-Öl ist besonders wirksam, da es keine psychoaktiven Auswirkungen hat und im Vergleich zu zahlreichen anderen Schmerzmitteln ein geringeres Potenzial für Begleiterscheinungen aufweist. CBD-Öl ist im Internet erhältlich. Man sollte mit einem Fachmann über CBD-Öl sprechen, bevor man es einnimmt.

Dieser Artikel wurde von einem unabhängigen Autor auf der Grundlage von Untersuchungen, Studien und Artikeln von Drittanbietern verfasst. Der Inhalt gibt nicht die Meinung der Formula Swiss AG wieder und wir machen keine gesundheitlichen Behauptungen, dass die Verwendung von CBD dem Nahrungsergänzungsmittel unterstellt ist oder Krankheiten heilen kann. Klicken Sie hier, um unseren vollständigen Haftungsausschluss zu lesen.

Formula Swiss
Formula Swiss


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um ein kostenloses Willkommensgeschenk